Neuer EAU-Generalsekretär

In der italienischen Metropole Mailand beginnt am Freitag der 38. Jahreskongress der European Association of Urology (EAU). Gleichzeitig markiert dieser Kongress das 50-jährige Bestehen der EAU. Nach acht Jahren wird Prof. Chris Chapple in Mailand formal zurücktreten und das Amt des Generalsekretärs an den Tübinger Lehrstuhlinhaber Prof. Arnulf Stenzl übergeben, der seinerseits von Tübingen ins EAU Central Office nach Arnheim wechselt. In Tübingen werden gerade Verhandlungen wegen seiner Nachfolge geführt. Im Sommer soll eine Entscheidung feststehen. 2021 war Stenzl Präsident der Deutschen Gesellschaft für Urologie und leitete den Stuttgarter Kongress.

Neuer EAU-Generalsekretär
Prof. Arnulf Stenzl wird neuer Generalsekretär der European Association of Urology (EAU). (Foto © privat)

Chapple wird die EAU-Generalversammlung in Mailand zum Rücktritt nutzen. Bereits 2022 war Prof. Stenzl zum stellvertretenden Generalsekretär gewählt worden. In seinem Abschiedswort sieht Chapple die EAU gut aufgestellt: „Arnulf und ich haben in den vergangenen Jahren eng zusammengearbeitet. Das galt sowohl für die Arbeit im Vorstand als auch in seiner Funktion als Chef des wissenschaftlichen Kongressbüros der EAU“, unterstreicht Chapple. Zum Eintritt in die sechste EAU-Dekade übernehme ein Kollege mit großer internationaler Reputation und hervorragender klinischer, wissenschaftlicher und operativer Expertise das Ruder der europäischen Fachgesellschaft.