Merseburger Wullich und Krabbe

Die Mitglieder der Deutschen Gesellschaft für Urologie wählten heute Abend den Erlangener Klinikdirektor und Ordinarius Prof. Bernd Wullich zum DGU-Präsidenten 2025 und Vizepräsidenten 2023 sowie 2024. Neu im Vorstand der Fachgesellschaft sind auch Schriftführer und Pressesprecher Prof. Axel Merseburger aus Lübeck sowie Prof. Laura Maria Krabbe aus Münster, die für das Ressort Leitlinien und Qualitätssicherung zuständig ist. Prof. Krabbe ist Oberärztin am Universitätsklinikum Münster und leitet dort das Nierentumorzentrum. Ihre Nominierung und Wahl gelten als kleine Überraschung, da sie eine junge Urologin ist und auch noch keine Klinik leitet.

Prof. Bernd Wullich wird 2025 DGU-Präsident. (Foto © Runkel) Der Lübecker Ordinarius Prof. Axel Merseburger wurde Schriftführer und folgt auf Prof. Christian Wülfing. (Foto © privat) Prof. Laura Maria Krabbe ist für das Ressort Leitlinien und Qualitätssicherung zuständig. (Foto © privat)
Prof. Bernd Wullich wird 2025 DGU-Präsident. (Foto © Runkel) Der Lübecker Ordinarius Prof. Axel Merseburger wurde Schriftführer und folgt auf Prof. Christian Wülfing. (Foto © privat) Prof. Laura Maria Krabbe ist für das Ressort Leitlinien und Qualitätssicherung zuständig. (Foto © privat)

Alter und neuer Generalsekretär und Vorstandssprecher ist Prof. Maurice Stephan Michel aus Mannheim. Die Mitgliederversammlung bestätigte ihn für zwei weitere Jahre im Amt. Wie UroForum am Rande der Mitgliederversammlung erfuhr, wird Michel den Stab 2024 an Prof. Max Burger aus Regensburg weitergeben. Burger kennt die Vorstandsarbeit bereits, denn er leitete das Vorstandsressort Forschungsförderung mehrere Jahre lang.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare