Der PSA-Test muss eine GKV-Leistung werden, weil er als opportunistisches und risikoadaptiertes Instrument zur Früherkennung des Prostatakarzinoms unersetzbar ist.

 

 

Lesen Sie dazu auch in UroForum 6/2020: „DGU-Kritik: IQWiG schiebt PSA-Test auf lange Bank