Für seine Einsätze in der Dritten Welt und seine Verdienste um das Ansehen seines Berufsstands ist Prof. Armin Rost aus Lingen vom bisherigen Bundesärztekammerpräsidenten Prof. Frank Ulrich Montgomery mit der Paracelsus-Medaille, der höchsten ärztlichen Auszeichnung in Deutschland, geehrt worden.

Der ehemalige Urologe des Bonifatius-Hospitals in Lingen hat seit 1988 in zahlreichen Entwicklungsländern Hilfe zur Selbsthilfe geleistet, indem er vor Ort half, medizinisches Personal aus- und weiterzubilden, u. a. in Ghana, auf den Philippinen, in Bangladesch, Kolumbien oder Indien. Im Jahr 2009 erhielt Rost dafür bereits das Bundesverdienstkreuz.

Quelle: Bonifatius Hospital Lingen

06. September 2019

Neue Diagnostikstudie bei Indikation zur Biopsie bei V. a. Prostatakarzinom

Kategorie: News Autor: Anja Zimmermann
Die AUO akquiriert derzeit Patienten für eine neue Diagnostikstudie bei Indikation zur Biopsie bei V. a. Prostatakarzinom. In diese internationale Studie sollen 438 Patienten eingeschlossen werden, davon bis zu 300 in 5 deutschen Zentren. Derzeit wird das PSA…
03. September 2019

Georgios Hatzichristodoulou wird Chefarzt in Nürnberg

Kategorie: News Autor: Anja Zimmermann
PD Dr. Georgios Hatzichristodoulou, Oberarzt an der Klinik und Poliklinik für Urologie und Kinderurologie der Julius-Maximilians-Universität Würzburg, wird zum 01.10.2019 neuer Chefarzt der Urologischen Klinik am Martha-Maria-Krankenhaus in Nürnberg.…