Es ist bekannt, dass mehrere Krankheiten, die mit erektiler Dysfunktion assoziiert sind saisonale Schwankungen aufweisen. So kommen z. B. Diabetes mellitus Typ 2 und die koronare Herzkrankheit gehäuft in den Wintermonaten vor. Ob diese saisonale Entwicklung auch bei der Symptomatik der erektilen Dysfunktion zu beobachten ist, ist bisher nicht bekannt.

Die Autoren einer Studie in dem Fachmagazin International Journal of Impotence Research stellen nun die Hypothese auf, dass die erektile Dysfunktion in den Wintermonaten eine erhöhte Inzidenz aufweist und damit dem gleichen Muster folgt wie Diabetes mellitus Typ 2 und die koronare Herzkrankheit (>> hier zur Studie).

Um die saisonale Variation von erektiler Dysfunktion zu untersuchen, analysierten die Forscher Daten zu Internet-Suchanfragen in den USA zwischen 2009 und 2019, die mit Google Trends erhoben wurden. Dazu wurde das normalisierte Suchvolumen während der Winter- und Sommersaison für erektile Dysfunktion und die mit ihr signifikant assoziierten Erkrankungen (Diabetes mellitus Typ 2 und koronare Herzkrankheit) sowie Nierensteine (positive Kontrolle) und Prostatakrebs (negative Kontrolle) bestimmt.

Mehr Internet-Suchanfragen zur erektilen Dysfunktion im Winter

Es gab signifikant mehr Internet-Suchanfragen für die erektile Dysfunktion im Winter als im Sommer (p = 0,001). Auch bei der koronaren Herzkrankheit und Diabetes mellitus Typ 2 war das Suchvolumen in den Wintermonaten signifikant höher als in den Sommermonaten (p < 0,001 bzw. p = 0,011). Im Gegensatz dazu waren die Suchanfragen nach Nierensteinen im Sommer signifikant höher als im Winter (p < 0,001). Es gab keine signifikante saisonale Variation in der relativen Suchhäufigkeit für Prostatakrebs (p = 0,75).

Ergebnisse können Bewusstsein für Lebensstil-Risikofaktoren erhöhen

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Google Trends-Internetsuchdaten über einen Zeitraum von zehn Jahren in den USA auf eine saisonale Variation der erektilen Dysfunktion hindeuten, was eine Zunahme der erektilen Dysfunktion im Winter impliziert.

Nach Meinung der Autoren kann dieser neue Befund in der Epidemiologie der erektilen Dysfunktion dazu beitragen, das Bewusstsein für die mit erektiler Dysfunktion verbundenen Lebensstil-Risikofaktoren zu erhöhen. Das könnte eine frühzeitige medizinische Untersuchung und Behandlung für Personen mit einem Risiko sowohl für erektile Dysfunktion als auch für kardiovaskuläre Erkrankungen erleichtern.

Älter Mann schaut zu Weihnachten besorgt auf sein Tablett. Erektile Dysfunktion scheint in der Winterzeit öfter aufzutreten.
Abb.: In den USA suchen im Winter mehr Männer online nach Informationen zur erektilen Dysfunktion. (Foto: Adobe)

Quelle: Garijo, B.M., Katz, J.E., Greer, A. et al. Increase in searches for erectile dysfunction during winter: seasonal variation evidence from Google Trends in the United States. Int J Impot Res (2021). https://doi.org/10.1038/s41443-020-00397-1

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare