Der Maximilian-Nitze-Preis ist die wichtigste wissenschaftliche Auszeichnung in der Urologie und geht 2020 an den Düsseldorfer Forscher Prof. Daniel Nettersheim für eine Arbeit zu Keimzelltumoren.

Nettersheim ist Forschungsleiter für translationale Uroonkologie im Forschungslabor Urologie des Universitätsklinikums Düsseldorf. Seine ausgezeichnete und mit 10.000 Euro Preisgeld belohnte Arbeit befasst sich mit der CDK4/6-Inhibition als therapeutische Option für Keimzelltumoren in pädiatrischen und adulten Fällen. Die von Nettersheim untersuchten Prozesse haben mit Zellzyklus-Blockaden und Apopotose-Effekten zu tun.

Auf dem DGU-Kongress wurden noch weitere Preise und Auszeichnungen überreicht: Exemplarisch ist der Medizinhistoriker PD Dr. Friedrich Moll aus Köln zu nennen, der den Felix Martin Oberländer-Preis erhält. Die Ehrenmitgliedschaft verleiht die DGU an Prof. Chris Chapple aus Sheffield in Großbritannien, der nicht nur Urologe, sondern auch Generalsekretär der European Association of Urology (EAU) ist.

Der Maximilian-Nitze-Preis 2020 geht an Prof. Daniel Nettersheim aus Düsseldorf. (Foto: xing.com)

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare