Inga Peters

Prof. Dr. Inga Peters ist seit dem 1. Juni die neue Chefärztin der Klinik für Urologie und hat die Nachfolge von Prof. Dr. Dr. hc. Eduard W. Becht übernommen. Die klinischen Schwerpunkte der Expertin für urologische Onkologie sind neben der robotischen Chirurgie und der offenen Tumorchirurgie auch die Fokale Therapie von urologischen Tumoren sowie die Endourologie.

Inga Peters
Prof. Dr. Inga Peters übernimmt die Leitung der Klinik für Urologie am Krankenhaus Nordwest (Foto © Krankenhaus Nordwest)

Prof. Peters war zuvor mehr als 12 Jahre als Urologin an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) tätig. In dieser Zeit übernahm Sie zudem verschiedene Leitungspositionen, u.a. als geschäftsführende Oberärztin, Leiterin des Prostatakarzinomzentrums und des Urologischen Tumorzentrums sowie Leiterin der PROBASE-Studie (Standort Hannover).

Ein neues Behandlungsverfahren, das mit Start von Prof. Peters in das Portfolio der Klinik für Urologie am Krankenhaus Nordwest aufgenommen werden soll, ist das sogenannte TOOKAD, auch Vascular-Targeted Photodynamic Therapy genannt. Hierbei handelt es sich um eine Therapie, die auf Anregung eines Photosensibilisators durch Licht entsprechender Wellenlänge beruht. Dabei entstehen hoch reaktive Sauerstoffspezies, die zu einer Oxidation von lokalen Lipiden oder Proteinen führen und das Zielgewebe zerstören. Es kommt zu einer Okklusion der tumorversorgenden Gefäße innerhalb der Prostata.

Die Klinik für Urologie am Krankenhaus Nordwest bietet Patienten das gesamte Spektrum der Urologie von der Diagnostik und Behandlung aller urologischen Tumorerkrankungen, aber auch Erkrankungen wie der gutartigen Prostatavergrößerung, Steinerkrankungen oder Blasenentleerungsstörungen an.

Quelle: Krankenhaus Nordwest (>>zur Pressemitteilung)

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare