Bei Patienten mit Prostatakarzinom ist die roboterassistierte radikale Prostatektomie (RARP) gegenüber der laparoskopischen radikalen Prostatektomie (LRP) mit einer frühen Kontinenzerholung verbunden.

Dies zeigten Jens-Uwe Stolzenburg et al. in European Urology (>>zur Studie). In der Studie wurde auch ein signifikanter Vorteil bei der frühen Erholung der Potenz festgestellt. Keiner der chirurgischer Ansätze ist dem anderen onkologisch oder hinsichtlich der Morbidität überlegen. Dazu muss einschränkend gesagt werden, dass der Einfluss unterschiedlicher Anastomosentechniken in dieser Studie nicht untersucht wurde.

Abb. Die roboterassistierte radikale Prostatektomie (RARP) ist der laparoskopischen radikalen Prostatektomie (LRP) hinsichtlich der Kontinenz überlegen. (Bild: Adobe/Stock)

Die randomisierte, patientenverblindete Studie mit insgesamt 782 Patienten wurde von der Deutschen Krebshilfe finanziert.

Quelle: Stolzenburg JU, Holze S, Neuhaus P et al Robotic-assisted Versus Laparoscopic Surgery: Outcomes from the First Multicentre, Randomised, Patient-blinded Controlled Trial in Radical Prostatectomy (LAP-01). Eur Urol. 2021. doi: 10.1016/j.eururo.2021.01.030

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare