Eine spannende Personalie aus der Urologie hat die Bundesärztekammer (BÄK) zu melden. Der Wissenschaftliche Beirat der BÄK hat Prof. Sabine Kliesch, Chefärztin des Centrums für Reproduktionsmedizin und Andrologie, Abteilung für Klinische und Operative Andrologie des Universitätsklinikums Münster, in den Beiratsvorstand gewählt. Sie vertritt seit Mai 2019 das Fachgebiet der Urologie und Andrologie im Wissenschaftlichen Beirat. Bedingt durch den Tod von Prof. Rolf Kreienberg war die Position eines Beisitzers im Vorstand des Wissenschaftlichen Beirats vakant, sodass eine Nachwahl notwendig geworden war.

Bildunterschrift: Der Wissenschaftliche Beirat der BÄK hat Prof. Sabine Kliesch, Chefärztin des Centrums für Reproduktionsmedizin und Andrologie, Abteilung für Klinische und Operative Andrologie des Universitätsklinikums Münster, in den Beiratsvorstand gewählt.
Die Bundesärztekammer berief Prof. Sabine Kliesch in den Vorstand des wissenschaftlichen BÄK-Beirats. (Foto © DGU)

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare