Am 1. November 2020 wird Victor Teodor Garlonta die Leitung der Urologie, Kinderurologie und Urologischen Onkologie an den Lahn-Dill-Kliniken in Wetzlar nach Beschluss des Aufsichtsrats übernehmen. 

Garlonta ist seit 2008 im Städtischen Klinikum Karlsruhe tätig – zuletzt als Geschäftsführender Oberarzt sowie Sektionsleiter „Fokale Therapie des Prostatakarzinoms“. Der 43-Jährige ist Facharzt für Urologie und trägt die Zusatzbezeichnung „Medikamentöse Tumortherapie“. „Mit Herrn Garlonta konnten wir einen erfahrenen und innovativen Urologen für das Klinikum Wetzlar gewinnen. Wir freuen uns, dass er sich für uns entschieden hat“, erklärte Tobias Gottschalk, Geschäftsführer der Lahn-Dill-Kliniken. „Überzeugt hat uns auch sein engagiertes Auftreten gepaart mit Empathie.“ 

Garlonta hat in Sibiu/Rumänien Humanmedizin studiert. Nach dem Studium praktizierte er in Rumänien, Frankreich und in Deutschland. In der Urologischen Klinik des Städtischen Klinikums Karlsruhe, einer der größten und bedeutendsten Urologien in Süddeutschland, legte Herr Garlonta seinen Schwerpunkt in der operativen und medikamentösen Therapie von urologischen Tumoren – von offenen komplexen Eingriffen bis hin zu minimalinvasiven Verfahren – und verfügt über die geforderte Expertise in der roboterassistierten onkologischen und rekonstruktiven Chirurgie. Garlonta weist jahrelange Erfahrung in der modernen Diagnostik des Prostatakarzinoms und als Koordinator des Transitverfahrens des Prostatakarzinomzentrums in Karlsruhe auf, die er in den Lahn-Dill-Kliniken einbringen will. „Auch andere urologische Bereiche wie Steintherapie, gutartige Prostataerkrankungen, rekonstruktive Urologie, Nierenchirurgie und das Blasenkarzinom – hier berufe ich mich auf meine Dissertation und die geleiteten Studien – werden in Wetzlar intensiv und hochprofessionell behandelt“, sagte Victor Garlonta, neuer Chefarzt der Urologischen Abteilung Wetzlar. Garlonta ist verheiratet und hat zwei Kinder. 

Quelle: Lahn-Dill-Kliniken, Wetzlar
Bild: privat

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare